Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel und wahrscheinlich werden auch Sie in Ihrer haupt- und/oder ehrenamtlichen Tätigkeit mit
herausfordernden Situationen konfrontiert. Unseren Zentren, die Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte psychosozial unterstützen, ist es ein Anliegen transkulturelle Öffnungsprozesse zu unterstützen und neben Wissen auch praktische Handlungsmöglichkeiten zum Umgang mit Vielfalt und psychisch belasteten, traumatisierten Menschen zu vermitteln und auszutauschen.

Das Schulungsangebot des PSZ Sachsen richtet sich an alle Interessierte, haupt- und ehrenamtlich Tätige aus den Bereichen Asyl, Migration,
Soziales, Bildung, Gesundheit und Verwaltung sowie an Dolmetscherinnen und Sprachmittlerinnen, die in Sachsen aktiv sind.

Zu weiteren Informationen und dem Schulungsprogramm: