Pirna im Gespräch am 02.10.22, zu Gast diesmal: Jana Hensel

Jana Hensel spricht lieber mit den Menschen als Vorträge zu halten, deshalb wird „Pirna im Gespräch“ diesmal auch gänzlich ohne einen Vortrag auskommen

Tradition bei „Pirna im Gespräch“ – ein Paragraph des Grundgesetzes wird ins Zentrum gestellt und über Fragen seiner konkreten Ausgestaltung diskutiert. Bisherige Artikel: Artikel 1 (Würde des Menschen) und Artikel 5 (Presse- und Meinungsfreiheit)

Am 02.10.22 nun Artikel 2: „Jeder hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.“

Dieser Artikel benennt ein sehr grundlegendes Recht, ein Freiheitsrecht und gleichzeitig Abwehrrecht gegen Eingriffe des Staates,

Untertitel der Veranstaltung: Ein uneingelöstes Versprechen

Nach 1989 wurden ja mit der Übernahme des GG viele Freiheitsversprechen, die sich die Ostdeutschen auch gewünscht hatten, eingelöst: Freizügigkeit, Versammlungsfreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit. Auf der anderen Seite standen dem Gewinn dieser Freiheiten empfindliche Verluste gegenüber, z. B. der Verlust des Arbeitsplatzes, der Verlust von Anerkennung der Lebensleistung, von Wertschätzung, die Erfahrung von Abwertung.

  • Wir gehen in dem Gespräch mit Jana Hensel u. a. der Frage nach, ob die Ostdeutschen unter diesen Bedingungen überhaupt das Recht auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit wahrnehmen konnten.
  • Außerdem wird die Frage nach konkreten Grenzziehungen und die mit der Freiheit verbundene Verantwortung zu diskutieren sein.
  • Nicht zuletzt fragen wir nach „Loyalitätsbändern“ unserer Gesellschaft. Diesen Begriff hat Jana Hensel benutzt in einem Interview im Deutschlandfunk 2018. Es ist die Frage nach dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, nach dem notwendigen Gemeinsinn, um demokratische Prozesse und Institutionen weiterzuentwickeln, zu erneuern.
  • Ab 13:00 Uhr laden wir wie immer alle Teilnehmer/innen des Gespräches ein zu einem kleinen Imbiss. Dabei kann das Gehörte, Besprochene reflektiert werden und die Veranstaltung in angenehmer Atmosphäre ausklingen.